E-Mail

E-Mail

Möchten Sie uns eine Frage oder ein Anliegen per E-Mail mitteilen?

zum E-Mail-Formular

Telefon

Rufen Sie uns an!

Nehmen Sie Kontakt mit der Niederlassung in Ihrer Nähe auf:

Berlin:
030 - 31595820

Hamburg:
040 - 507973-0

Düsseldorf:
0211 - 220516-0

mehr erfahren

vor Ort

Kommen Sie vorbei!

Nehmen Sie Kontakt mit der Niederlassung in Ihrer Nähe auf:

Berlin:
Kantstraße 112-114
D-10627 Berlin

Hamburg:
Große Elbstr. 45
D-22767 Hamburg

Düsseldorf:
Kaistraße 18
D-40221 Düsseldorf

mehr erfahren

News

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und immer auf dem Laufenden sein mit dem MegaCAD-Newsletter!

jetzt abonnieren

Neuerungen und Verbesserungen in MegaCAD 2012

04.01.2012

Anzeige / Darstellung

In MegaCAD 2012 wurden bestimmte Funktionen, die von der Grafikkarte bzw. vom Grafiktreiber oft nicht korrekt unterstützt werden, wieder in MegaCAD implementiert. Durch diese Änderung können jetzt auch wieder ältere Grafikkarten verwendet werden, für die keine aktuellen Treiber mehr erhältlich sind; auch wurde dadurch die Geschwindigkeit erheblich gesteigert.

Fluent-Oberfläche

  • Die Ribbonbar in der Fluent-Oberfläche ist jetzt voll konfigurierbar und kann auch mit selbst gestalteten Symbolen / Funktionsaufrufen beliebig erweitert werden. 
  • Auch Funktionen mit einem Aufrufparameter, wie z. B. „LoadDll“, können nun auch in der Fluent-Oberfläche verwendet werden.
  • Die Hintergrundfarbe in den Dialogen wird an das aktive Farbschema angepasst. Alle Icons wurden auf 32-Bit mit Alphakanal (Transparenz) umgestellt und teilweise bereits neu gestaltet.

Layer-/Gruppen-Dialog

  • Die Darstellungsgeschwindigkeit wurde erhöht und die Prozessorauslastung optimiert.
  • Die Fenstergröße und die (Auto-)Zoomwerte werden gespeichert.
  • Ansichtslayout wahlweise mit fester Größe oder Anzahl
  • Darstellung der Fensterinhalte in OpenGL
  • Direkter Wechsel aus der jeweils aktiven Maske zwischen dem Layer- und Gruppendialog

Schraffur

  • Gefüllte Schraffuren und (2D-)Flächen werden deutlich schneller gezeichnet.
  • Erweiterter Eingabedialog
  • Anstände, Längen und Winkel können jetzt direkt aus dem Eingabedialog heraus gemessen werden.
  • Info-Funktion
  • Die neue Funktion „Info Durchmesser“ liefert den Durchmesser von Kreisen, Zylindern und die Halbachsen einer Ellipse.
  • Die Funktionen „Info Fläche“, „Schwerpunkt“, „Trägheitsmomente“ wurden für sehr (!) kleine Strukturen optimiert.
  • Elementinfos können direkt im Infodialog angelegt und editiert werden.

Neue und verbesserte Bemaßungsfunktionen

Das Bemaßungsmenü wurde angepasst und mit der Funktion „Einstellungen“ erweitert. Zusätzlich wurden die Anordnung der Buttons geändert und Tooltips zu den Optionen hinzugefügt.

Der Bemaßungsdialog kann dauerhaft oder erst auf Aufforderung des Benutzers eingeblendet werden. Wurde die Option „Automatisch in den Hintergrund“ gewählt, dann klappt der Dialog erst beim Überfahren mit der Maus auf, ohne dass dabei der Fensterinhalt skaliert wird. Der Zustand im Einstellungsdialog wird automatisch gespeichert.

Der separate Dialog mit der Text-/Pfeile-Seite entfällt und wurde in den Einstelldialog integriert.

Bei der Bearbeitung eines Maßes mit der Funktion „Edit Attribute“ oder mit der Drag&Drop-Funktion können alle Einstellungen in dem Bemaßungseinstellungsdialog mit in einem Zug aktiviert oder deaktiviert werden. Dieses gilt auch für die Texteinstellungen.

Winkelbemaßung

  • Der Textabstand und die Ausrichtung der Buchstaben als TrueType-Schrift wurde korrigiert. Durch diese Optimierung werden die Texte insbesondere bei kleinen Bögen wesentlich besser dargestellt.
  • TrueType-Fonts bei der Bemaßung
  • Die Qualität der Schriften als TrueType-Schriften unter OpenGL wurde bei der Bemaßung wesentlich verbessert.

Teilkreisbemaßung

  • Es werden jetzt auch Punktsets auf Kreisen oder Bögen unterstützt.
  • Hilfslinien werden jetzt auch gezeichnet, wenn die Maßlinie innerhalb des Punktsets liegt.
  • Bei Kreisen mit einem Punktset wird mit gedrückter SHIFT-Taste das größere Maß generiert.

Koordinatenbemaßung

  • Die Koordinatenbemaßung mit Knick wird bei Platzmangel automatisch aufgefächert.
  • Mit der Funktion „Positionieren“ kann die gesamte Maßkette korrigiert werden.
  • Der nachgestellte Zusatztext kann jetzt zweizeilig ausgegeben werden.

Optimierung von diversen Zeichenfunktionen

Texte

  • Textattribute können beim Editieren in einem Zug aktiviert oder deaktiviert werden.
  • Das Ausrichten von Texten funktioniert nun auch für Textblöcke.
  • Die Qualität der TrueType-Schriften ist noch einmal deutlich verbessert worden (insbesondere bei kleinen Texten).

Linien

  • Der Modus beim Erstellen einer Polylinie kann mit „TAB“ bzw. „SHIFT-TAB“ gesetzt werden.
  • Bei n-Ecken werden die Eingaben von Winkel und Radius nun automatisch gespeichert.

Ellipsen / Ellipsenbogen

  • Ellipsen bzw. Ellipsenbögen werden jetzt auch tangierend an zwei Elemente durch Punkte auf den Elementen definiert.

Baugruppen

  • Das Speichern von Papierbereichen kann nun ausgeschaltet werden. So ist es möglich, die Baugruppe ohne die Papierbereiche der Zeichnung zu speichern.
  • Bohrungen und Austragungen können nicht mehr versehentlich in Baugruppen platziert werden, die exklusiv in ein 3D-Modell eingefügt wurden.

Edit Strecken

  • Beim Strecken werden jetzt auch Punktsets berücksichtigt.

Dateiinfo

  • Neue Funktion zum Speichern von Zusatzinformationen wie Autor, Thema usw., die im Windows-Dateimanager angezeigt werden können.

2D-PDF-Export

  • Neue Funktion zur Erzeugung von 2D-PDF-Dateien, dabei
  • Abbildung der Layer-Struktur
  • Ausgabe von Papierbereichen (Layout)
  • Ausgabe von 2D-Arbeitsblättern
  • Schwarz-Weiß-Druck
  • Hoch- bzw. Querformat
  • Vordefinierte Formate (A4 bis A0)
  • Frei wählbare Formate

Neue und verbesserte 3D-Funktionen

OpenGL-Daten werden jetzt referenziert, d.h., alle Referenzen eines Körpers haben nur noch eine gemeinsame Displayliste. Dadurch wird der Speicherbedarf im Hauptspeicher und auf der Grafikkarte stark reduziert – abhängig davon, wie viele Körper referenziert sind. Daraus resultiert auch eine deutliche Zeitersparnis beim Laden oder Kopieren, da die Referenzen nicht mehr einzeln facettiert werden müssen.

Es werden keine Projektionskanten mehr erzeugt. Dadurch wird spürbar weniger Speicher verbraucht, und das Neuzeichnen und Scrollen mit dem Mausrad sowie das Drehen im Raum mit einem 3D-Eingabegerät (SpacePilot) ist deutlich schneller geworden.

OpenGL-Koordinatensystem (permanentes XYZ-Dreibein links unten auf dem Bildschirm)

ACIS 22 SP1 (neuer 3D-Kern)

  • Verbesserte Diagnose von Fehlern bei API-Aufrufen, einschließlich spezifischer Informationen über die Geometrie-Bedingungen, die zum Scheitern beitragen.
  • Erweiterte Möglichkeiten beim Fasen und der Funktion „Skinning“

Regelkörper

  • Die Abmessungen können jetzt direkt aus dem Eingabedialog heraus gemessen werden.

2D-Arbeitsblätter

  • Der Modellbereich ist immer direkt erreichbar.
  • Scrollen in der Statusleiste mit gedrückter Maustaste
  • Körper können nun im Modellbereich als Normteil markiert werden. Dadurch wird erreicht, dass diese Körper in 2D-Ableitungen nicht geschnitten werden.

Neue Funktionen der C-Schnittstelle

  • CreateWorkingSheet (erstellt ein Arbeitsblatt)
  • CreateWorkingView (erstellt im Arbeitsblatt eine Ansicht)
  • CreateWorkCutView (erstellt im Arbeitsblatt eine Schnittansicht)

CADENAS Kopplung

  • Anpassung der Schnittstelle an PARTsolutions V9.02 SP3
  • Neues Normteile-Menü, in dem die CADENAS Funktionen direkt integriert wurden
  • Durch den Seamless-Dialog stehen die Normteile unmittelbar in der MegaCAD Umgebung zur Verfügung (d.h., der PARTdataManager muss nicht länger separat gestartet werden).
  • Bei 2D-Ableitungen von Normteilen aus CADENAS können die Farben und die Linienarten angepasst werden.
  • Neue Schnittstelle zum Ausmessen von Verschraubungen
  • Vollständige Datenbankinformationen in der DB-Info des Bauteils
  • Normteile werden in 2D-Ableitungen nicht mehr geschnitten.
  • Die neuen PARTsolutions Verschraubungen werden direkt in MegaCAD definiert und die Längen ermittelt. Es werden die Typen „Sackloch“ und „Durchgangsloch“ angeboten.

Explosionsdarstellung

  • Automatische Verschiebung (Auffächern) von Bauteilen entlang der drei Hauptachsen X, Y und Z sowie entlang frei definierbarer Achsen bzw. von einem Punkt weg bzw. auf diesen Punkt zu
  • Speichern und Abrufen verschiedener Zustände

Selektion per Kommandocursor

  • Die temporären Maße beim Editieren von 3D-Objekten / Verknüpfungen werden nun automatisch so skaliert, dass diese immer lesbar sind.
  • Auswahl einer Arbeitsebene (AE) per Sichtstrahl jetzt mit Vorschau
  • Bei der Definition einer AE per Sichtstrahl wird die selektierte Fläche andersfarbig hervorgehoben.

3D-Bearbeitung

  • Bei der Auswahl des Werkzeugs ist das zuvor selektierte Werkstück nicht mehr wählbar und wird auch nicht mehr invertiert dargestellt.
  • Beim Erstellen oder Editieren von Rundungen / Fasen sind die aktiven Konturen über ein Dropdown-Menü wählbar, die jeweils aktive Kontur wird rot markiert.

Unfold und Sonderformen

  • Neue Optionen beim Versenken von angehängten Flächen
  • (Freie) Sonderformen können jetzt komplett editiert werden.
  • Optimierung beim Abwickeln einzelner Zylinderflächen ohne gerade Kanten
  • Optimierung bzgl. Trimmen von Faltkörpern und abgeknickten Schnitten an Faltkörpern

Neue Fangfunktion

  • Schwerpunkt mehrerer Körper

Flächenmodus

  • Die Einschränkung bei der Selektion von Flächen mit extrem großen Koordinaten wurde beseitigt.

Selektion

  • Bei überlappenden Körpern wurden die Kanten nicht immer am richtigen Körper selektiert. Es konnte dann zu der Meldung „anderes Objekt“ kommen; dieses Problem wurde behoben.
  • Es werden nur noch sichtbare Kanten / Flächen gefangen. Zur Selektion von 3D-Objekten kann man jetzt auch mitten in eine Fläche klicken.

Fläche Randkurve

  • Bei der Selektion von Flächen aus Randkurven wird jetzt immer eine gültige Lösung gefunden.

Profil editieren

  • Bei Körpern und Flächen mit mehreren Profilen können nun alle Profile zugleich bearbeitet werden.

Konturelemente löschen

  • Bei den Funktionen zur Erzeugung von Freiformflächen sowie den Funktionen in MegaCAD USF Blechpaket zum Anhängen von Flächen werden die Konturelemente automatisch gelöscht.

Bohrung

  • Parametrische Bohrungssets können über „Maß ändern“ im Featuretree korrigiert werden.
  • Die Access-Datenbank kann mit benutzerspezifischen Gewinden erweitert werden.
  • Tabellen für Panzergewinde und NPT-Gewinde
  • 3D-Gewindedarstellung mit Bitmap

Wellengenerator

  • Neue Funktion zur Erstellung von Wellen:
  • Gewindezapfen
  • Stangen mit Außengewinde
  • Freistiche
  • 3D-Gewindedarstellung mit Bitmap
  • 2D-Gewindedarstellung (Dreiviertelkreis und Mittelkreuz bzw. Gewinde[auslauf]Linien und Mittellinie)

Verknüpfungen

  • Selektion verdeckter Flächen, indem man mit der Maus auf die Nachbarkante fährt

Rippen

  • Vorschau bei der Konstruktion / Änderung einer Rippe

Schnittstellen

  • NEU: 2D-PDF-Export mit Layerstruktur
  • NEU: 3D-Import von Autodesk Inventor Dateien
  • ACIS (SAT/SAB) Import mit Report
  • CDL: Punktsets werden nun als Einzelpunkte gespeichert.
  • CATIA 4, CATIA 5, IGES, STEP, PRO/E und VDA-FS auf Basis von InterOp R22

← zurück