E-Mail

E-Mail

Möchten Sie uns eine Frage oder ein Anliegen per E-Mail mitteilen?

zum E-Mail-Formular

Telefon

Rufen Sie uns an!

Nehmen Sie Kontakt mit der Niederlassung in Ihrer Nähe auf:

Berlin:
030 - 31595820

Hamburg:
040 - 507973-0

Düsseldorf:
0211 - 220516-0

mehr erfahren

vor Ort

Kommen Sie vorbei!

Nehmen Sie Kontakt mit der Niederlassung in Ihrer Nähe auf:

Berlin:
Kantstraße 112-114
D-10627 Berlin

Hamburg:
Große Elbstr. 45
D-22767 Hamburg

Düsseldorf:
Kaistraße 18
D-40221 Düsseldorf

mehr erfahren

News

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und immer auf dem Laufenden sein mit dem MegaCAD-Newsletter!

jetzt abonnieren

Mit einer Oberfläche in 2D und 3D konstruieren

Umfassende 2D/3D-Funktionen innerhalb einer einheitlichen Benutzeroberfläche:
Das ist der Effizienzvorsprung, mit dem MegaCAD seine Anwender bei ihren täglichen Konstruktions- und Zeichenaufgaben unterstützt.

Viele gängige CAD-Systeme sind auf eine bestimmte Konstruktionsmethodik festgelegt, die sich aus einer langjährigen Entwicklung ergeben hat. Andere Programme sind – meist aus Gründen der Kompatibilität mit älteren Versionen – auf eine Aufgabe spezialisiert, beispielsweise auf technisches Zeichnen. MegaCAD dagegen ist seit seiner Markteinführung auf eine durchgängige 2D-3D-Methodik ausgelegt.

Alles Nützliche in einem Programm

Alle wichtigen Teilaufgaben des Konstruierens finden bei MegaCAD innerhalb einer Benutzeroberfläche statt: freies Entwerfen, technisches Zeichnen, Parametrisieren von Zeichnungen und Flächen oder die 2D-Ableitungen von 3D-Bauteilen! Auch für die technische Dokumentation und Darstellungen für Bedienungsanleitungen eignet sich das Standard-GUI von MegaCAD bestens.

In der Praxis bestens bewährt

Thomas M. Badstieber, Inhaber des Konstruktions- und Patentzeichnungsbüros Badstieber und engagierter Moderator bei CAD.de, über seine Erfahrungen: „MegaCAD unterscheidet sich tatsächlich von anderen CAD-Systemen. Es ist faszinierend, dass der MegaCAD-Anwender seine Konstruktionsumgebung praktisch nie verlassen muss.“ Das sei, so Badstieber weiter, besonders wichtig, wenn auch die Dokumentation oder Design-Skizzen beauftragt sind. „Bei anderen CAD-Lösungen, die jeweils ihre Stärken haben, ist es immer wieder notwendig, bestimmte Details oder Darstellungen mit einer anderen Software anzulegen. Oft ist das mit Export-Formaten verbunden – eine potenzielle Fehlerquelle.“

Freies, kreatives Konstruieren

Die Anwender von MegaCAD sind in ihrer Konstruktionsmethodik frei. Anwender anderer CAD-Systeme haben sich dagegen vielfach dem Diktat der jeweiligen Software unterworfen. Oft fühlen sie sich auch mit dem CAD-System ihrer Ausbildungszeit verbunden. Ein häufiger Zwang bei CAD-Systemen: Alle Konstruktionen müssen von einem bestimmten Ursprungs- oder Rotationspunkt ausgehen. Konstrukteure, die nicht mit MegaCAD arbeiten, müssen sich daher oft grundsätzlich überlegen, wie ein Produktmodell aufzubauen ist – am besten sie haben das Modell schon vorm Konstruieren im Kopf. MegaCAD hingegen erlaubt neben dieser Arbeitsweise das Festlegen und Ändern von Bezugs- und Rotationspunkten, wann immer es für den Konstruktionsablauf sinnvoll und erforderlich ist. Ein Konstrukteur, der nicht an einen Ursprungspunkt gebunden ist, sondern Rotationspunkte auch nachträglich festlegen kann, ist freier für das Lösen der eigentlichen Konstruktionsaufgabe.

Vorsprung in der 4. Dimension

Die durchgängige 2D-3D-Produktentwicklung kombiniert mit der Freiheit beim Konstruieren bringt einen Vorsprung auch in der 4. Dimension, der Zeit: MegaCAD erleichtert Zeichnern, Designern, Konstrukteuren und technischen Illustratoren die Arbeit spürbar, d. h.: In kürzerer Zeit werden echte Ergebnisse erzielt – ein einwandfreier Produktivitätszuwachs.

  • Aus einem Modell lassen sich beliebig viele 2D-Ansichten oder Schnitte ableiten.
  • Bezüge zwischen Bauteilen sind definierbar.

Volumen-, Oberflächen- oder Massengrößen sind im Nu ermittelt.